Goldene Kulturmedaille für Roswitha Hiptmair

Für ihre herausragenden Verdienste auf den Gebieten der Kunst und Kultur verliehen Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer im Rahmen der Ausstellungseröffnung des Atelier Wels in der Galerie Wels die goldene Kulturmedaille der Stadt Wels an Roswitha Hiptmair.

Am 16. Juni 1942 in Passau geboren, wuchs die Ausgezeichnete in Wels auf, wo sie das Gymnasi-um Dr. Schauerstraße besuchte. Danach absolvierte sie die Volksschul-Lehrerausbildung sowie die Hauptschulprüfung in den Fächern Mathematik, Leibesübungen und Bildnerische Erziehung. Mit ihrem Eintritt im Atelier Wels von Josef Nemeth im Jahr 1980 begann ihr nebenberufliches Engagement. Durch ihren ständigen Einsatz brachte sie Menschen jeglichen Alters – vornehmlich aber Jugendlichen und Kindern – die Bildende Kunst nahe und ermutigte sie zu eigener Kreativität.

1993 übernahm Roswitha Hiptmair die Leitung der Malklassen von Josef Nemeth. Nach seinem Tod im Jahr 1998 war die Geehrte die treibende Kraft für den Fortbestand der Kunstschule beziehungsweise des Atelier Wels. Im Jahr 2001 wurde sie schließlich Obfrau des Vereins für Kunstvermittlung (Atelier Wels), der nun von MMag. Elisabeth Reichmayr geleitet wird.

Museumspädagogisch betätigte sie sich vor allem auf dem Gebiet der Wahrnehmung – hier seien nur ihre Geruchsinstallationen bei den Welser Kulturvermerken angeführt. Mit Kinder- und Jugendgruppen besucht sie regelmäßig Ausstellungen in der Galerie und nimmt dies zum Ausgangspunkt ihrer pädagogischen Tätigkeit. Der Verein für Kunstvermittlung hat in den vergangenen 37 Jahren seines Bestehens 3145 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Augen und das Herz für Bildende Kunst geöffnet. Bis Samstag, 24. Juni stellen 14 Kunstvermittlerinnen der Welser Malschule ihre eigenen Werke in der Galerie Forum (Mi bis Fr 16:00 bis 19:00 Uhr, Sa 10:00 bis 12:00 Uhr).

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Mit der Verleihung der goldenen Kulturmedaille bedankt sich die Stadt Wels bei Roswitha Hiptmair für ihr großes Engagement in der Welser Kunst- und Kulturszene sowie im Atelier Wels.“

Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer: „Roswitha Hiptmair ist die Personifizierung des Atelier Wels und die Seele der Malschule. Ganz besonders ist ihr für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Vermittlung von Bildender Kunst an Kinder und Jugendliche zu danken. Die Malschule bildet und wo Bildung ist, ist Kultur."


Im Bild (v.l.):
Stadtrat Johann Reindl-Schwaighofer, MMag. Elisabeth Reichmayr (Obfrau Verein für Kunstvermittlung "Atelier Wels"), Roswitha Hiptmair, Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Landtagsabgeordneter Gemeinderat Dr. Peter Csar.

Bild- und Textquelle: Stadt Wels
 



FPÖ-Wels, am 01.06.2017





  Zurück zur News-Übersicht