Stadt Wels forciert E-Carsharing

Die Welser Bürger sollen künftig verstärkt gemeinsam Elektroautos nützen. Möglich wird dies mit einem von der Wels Strom GmbH entwickelten und betreuten E-Carsharing-Modell. Die Ziele sind ein Beitrag zur Verminderung des Schadstoffausstoßes sowie zur Verminderung des Verkehrs insgesamt. Generell ist das Potenzial des gemeinsamen Nutzens von Fahrzeugen groß: Ein Carsharing-Auto kann hochgerechnet bis zu acht Fahrzeuge ersetzen. Die Anmeldung ist ab sofort unterwww.welsstrom.at/e-carsharing möglich.

Drei Info-Veranstaltungen

Der Startschuss erfolgt noch in diesem Sommer. Zuvor informiert die Wels Strom GmbH an den folgenden drei Terminen über das Buchungssystem, die Inbetriebnahme und die Abrechnung und bietet auch gleich die Möglichkeit zur Anmeldung:

• Dienstag, 13. Juni, 19:00 Uhr: Fernheizkraftwerk, Durisolstraße 3
• Montag, 19. Juni, 19:00 Uhr: Welios, Weliosplatz 1
• Dienstag, 27. Juni, 19:00 Uhr: Hotel Hauser, Bäckergasse 7

Zwecks Organisation wird um Voranmeldung per E-Mail untere-carsharing@welsstrom.at ersucht.

Standorte und Fahrzeuge

Ab Juli steht an den Standorten Rathaus (Stadtplatz 1) und Fernheizkraftwerk (Bauernstraße 2) je ein Renault Zoe zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Dieses Modell hat eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern. Im August folgt an einem dritten Standort am Wochenmarktgelände (Hamerlingstraße 4) ein Transporter Nissan eNV200 mit bis zu 170 Kilometern Reichweite.

Wie funktioniert das Modell?

Die Anmeldung ist ab sofort bei einer der erwähnten Veranstaltungen oder über die Website der Wels Strom GmbH (URL siehe oben) möglich. Nach der Übernahme der Mobilcard – die gleichzeitig auch als Autoschlüssel dient – gibt es eine persönliche Einschulung. Anschließend kann das gewünschte E-Fahrzeug online gebucht werden. Die Abholung und Rückgabe des Fahrzeuges erfolgt dann jeweils an der gleichen Station.
 

Tarife und Vergünstigungen

Nach der Anmeldung werden pro Person und Monat 12 Euro Grundgebühr fällig. Für die tatsächliche Nutzung eines der Elektrofahrzeuge sind zusätzlich pro Stunde 1,20 Euro und pro gefahrenem Kilometer 0,12 Euro zu bezahlen. Zusätzlich hat sich die Wels Strom GmbH eine ganze Reihe von Vergünstigungen einfallen lassen:

• Für die ersten 30 Anmeldungen gibt es drei Monatsgebühren (Wert: 36 Euro) gratis.
• Kunden der Wels Strom GmbH mit aufrechtem Stromliefervertrag bekommen pro Jahr 300 Nutzungskilometer (Wert: 36 Euro) auf der Jahresabrechnung gutgeschrieben.
• Wer eine personalisierte Jahreskarte der Linie Wels besitzt, erhält nach entsprechendem Nachweis pro Jahr eine Gutschrift von 200 Nutzungskilometern (Wert: 24 Euro).

Anmerkung: Sämtliche angegebenen Preise verstehen sich inklusive Umsatzsteuer. Die erstmalige Gutschrift der angegebenen Vergünstigungen erfolgt 2018.

Dichtes Stromtankstellennetz

Das Aufladen von E-Fahrzeugen ist in der Stadt Wels an derzeit insgesamt 17 Stationen der Wels Strom GmbH möglich (Übersichtsplan siehe www.welsstrom.at/e-carsharing). Mit nur 20 Minuten besonders rasch erfolgt das Nachtanken an den Schnellladestationen in der Hamerlingstraße.

Zitate

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „E-Carsharing ist ein sinnvoller Beitrag für eine alternative Mobilität. Aufgrund des Preismodells haben auch sozial Schwächere zukünftig die Möglichkeit, sich umweltfreundlich mit einem Fahrzeug am Individualverkehr zu beteiligen.“

Umweltreferentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber: „Elektroautos sind umweltschonend und bei-nahe lautlos unterwegs und bieten auch einen großen Fahrspaß. Ich danke der Wels Strom GmbH für die Entwicklung dieses zukunftsweisenden Modelles und hoffe auf zahlreiche Teilnahme!“

Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner: „Als Verkehrsreferent erhoffe ich mir möglichst viele Teilnehmer am neuen Welser E-Carsharing-Modell. Das kann für jene, die in Wels wohnen oder arbeiten, ein Anreiz sein, auf das Zweitauto zu verzichten. Insgesamt bedeutet das weniger Verkehr und damit mehr Platz im öffentlichen Raum.“

Geschäftsführer Ing. Friedrich Pöttinger, MSc, Dipl.-Ing. Franz Gruber, MBA und Prokurist Ing. Lothar Müller, MSc (Wels Strom GmbH): „Für uns ist E-Carsharing ein logischer und wichtiger Schritt in eine nachhaltige Zukunft. Elektromobilität wird damit ohne große Investitionen erfahrbar. Unsere E-Autos verursachen keine Emissionen und werden mit Ökostrom betrieben. Das ist grüne Mobilität pur.“



V.l. Geschäftsführer Dipl.-Ing. Franz Gruber, MBA, Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Umweltreferentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber, Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner, Geschäftsführer Ing. Friedrich Pöttinger, MSc,  und Prokurist Ing. Lothar Müller, MSc.

Text- und Bildquelle: Stadt Wels

















Bildquelle: Wels Strom GmbH
 



FPÖ-Wels, am 12.06.2017





  Zurück zur News-Übersicht