Welser Ordnungswache war auch 2017 voll im Einsatz

Wie die nun vorliegende Jahresstatistik für 2017 zeigt, waren die Mitarbeiter der Welser Ordnungswache auch im vergangenen Jahr tagtäglich für mehr Sicherheit, Ordnung, Ruhe und Sauberkeit im Stadtgebiet unterwegs. Der größte Teil der insgesamt 1.937 Einsätze betraf im abgelaufenen Jahr so genannte servicierende Tätigkeiten. Zu diesen 664 Fällen zählen etwa das Einschreiten wegen Allgemeingefährdung, Sachbeschädigungen und Ruhestörungen sowie die Suche nach abgängigen Personen aus Alten- und Pflegeheimen oder die Versorgung von herrenlosen beziehungsweise verletzten Tieren.

579 Mal wurde die Ordnungswache in Angelegenheiten der Straßenverkehrsordnung tätig. Dazu zählen etwa Hinweise auf Ge- und Verbote (305 Mal), Abstellen von Kraftfahrzeugen ohne Kennzeichen (95 Mal), überhängendes Gehölz (136) und auch das Anbringen von Parkkrallen. Diese schnappten 2017 insgesamt 31 Mal zu. In 301 Fällen erfüllte die Ordnungswache einen gesetzlichen Auftrag. Ein solcher besteht bei Bettelei und Hundehaltung. Und in 393 Fällen nahmen die Mitarbeiter Kontrollaufgaben wie etwa von Alkoholverboten oder der Gewerbeordnung wahr.

Den wichtigen Beitrag der Ordnungswache zur Sicherheit in der Stadt dokumentieren die folgenden Zahlen: In 573 Fällen stellten die Mitarbeiter Anzeigen beziehungsweise Organmandate in den Bereichen Bettelei, Ge- und Verbote, Sauberkeit sowie Hundehaltung aus. 60 Mal reichten dabei entsprechende Abmahnungen oder Aufklärungen aus.

Neu in den Aufgabenbereich aufgenommen wurden 2017 Erhebungen für die OÖ. Landesregierung und die Statistik Austria (z.B. Preisauszeichnungen) sowie die Zustellung von RSA- und RSB-Briefen. Darüber hinaus zeigen die Ordnungswache-Mitarbeiter mit einer umfangreichen Streifentätigkeit das ganze Jahr über Präsenz in der Innenstadt, in den einzelnen Stadtteilen und bei städtischen Freizeitflächen und Einrichtungen (u.a. Parkanlagen, Welser Linien, Welldorado, Kunsteisbahn, Grünschnittsammelstellen, Friedhof, Märkte).

Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß: „Die vorliegende Jahresstatistik gibt einen Einblick in die umfangreiche Tätigkeit der Welser Ordnungswache und zeigt den wichtigen Beitrag, den die Mitarbeiter für mehr Sicherheit, Ordnung, Ruhe und Sauberkeit leisten. Dies bestätigen auch die positiven Rückmeldungen der Exekutive sowie der Welser Bevölkerung.“

Textquelle: Stadt Wels
 



FPÖ-Wels, am 10.01.2018





  Zurück zur News-Übersicht