Welser Amtsgebäude Greif ist „klimaaktiv“

Mit dem Gütesiegel klimaaktiv Silber zeichnete das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) das Amtsgebäude Greif (Rainerstraße 2) aus.

Wörtlich heißt es in der Urkunde für das von der Welser Harmach ZT GmbH / Stögmüller Architekten ZT GmbH geplante und von der Stadt Wels errichtete Haus: „Dieses Gebäude hat 800 von 1.000 möglichen Punkten gemäß klimaaktiv Gebäudestandard erreicht und entspricht damit dem österreichischen Qualitätszeichen für nachhaltige Wohn- und Dienstleistungsgebäude klimaaktiv Silber.“ In die Beurteilung flossen neben der Energieeffizienz die Planungs- und Ausführungsqualität, die Qualität der Baustoffe und Konstruktion sowie zentrale Aspekte zu Komfort und Raumluftqualität ein. Das Gebäude wird in der klimaaktiv Datenbank www.klimaaktiv-gebaut.at präsentiert.

klimaaktiv ist die österreichweite Initiative des BMK für aktiven Klimaschutz. Im Mittelpunkt steht dabei die Reduktion der treibhausrelevanten Emissionen in den Bereichen Bauen und Sanieren, erneuerbarer Energieträger, Verkehr und Gemeinden. Der Gebäudebereich ist ein zentraler Baustein der Klimaschutzinitiative. Mit dem klimaaktiv Qualitätszeichen werden neben der Energieeffizienz die Planungs- und Ausführungsqualität, die Qualität der Baustoffe und Konstruktion sowie zentrale Aspekte zu Komfort und Raumluftqualität eines Gebäudes beurteilt und bewertet. Von klimaaktiv Bauen und Sanieren werden nur Gebäude in Österreich ausgezeichnet, die einer besonders hohen Qualität in diesen Bereichen entsprechen.

Bild- und Textquelle: Stadt Wels 

Dr. Andreas Rabl, Bürgermeister der Stadt Wels

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Das Amtsgebäude Greif ist nicht nur architektonisch und funktionell gelungen, sondern zeichnet sich auch klimatechnisch aus. Dies zeigt nun auch das erhaltene ‚klimaaktiv-Gütesiegel.“