Welser Frühjahrsputzaktion auch gestaffelt ein Erfolg

Rund sieben Tonnen illegal entsorgten Abfall haben fast 3.800 engagierte Welser bisher seit Mittwoch, 7. April bei der Flurreinigungsaktion „Sauberes Wels“ gesammelt. Diese findet heuer – wie berichtet – wegen der COVID-19-Sicherheitsvorschriften über einen längeren Zeitraum gestaffelt statt und läuft noch bis Freitag, 9. Juli.

Der Großteil der bisherigen Teilnehmer stammt mit nicht ganz 3.200 aus den elf mitmachenden Schulen. Weiters gab es bisher 14 Anmeldungen von Vereinen, Firmen und weiteren Bildungs- und Betreuungseinrichtungen mit weit mehr als 500 Teilnehmern. Und schließlich waren bisher auch fast 100 Privatpersonen (Familien etc.) mit dabei. Aufgrund der hohen Schüleranzahl ergibt sich ein Anteil von nicht ganz 3.400 Kindern und Jugendlichen gegenüber rund 400 Erwachsenen.

Mit dieser Aktion soll bei den jungen Menschen das Bewusstsein für die Umwelt und die Sauberkeit in der Stadt gesteigert und die Stadt von umherliegendem Abfall befreit werden. Arbeitshandschuhe und Abfallsäcke werden zusammen mit näheren Infos zur Verfügung gestellt. Die Anmeldungen für die Schulen sind bereits abgeschlossen. Interessierte Vereine, Firmen, weitere Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sowie Privatpersonen können sich weiterhin bei der Dienststelle Kommunale Dienste per E-Mail unter dajana.nadarevic@wels.gv.at oder unter Tel. +43 7242 235 9140 melden.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Innenstadtreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: „Einerseits ist es erschreckend, wie viel Abfall in Wels illegal entsorgt wird. Andererseits macht es aber Mut, wie viele junge Menschen engagiert bei der Aktion dabei sind – und damit frühzeitig ihr Bewusstsein für eine saubere Stadt und eine intakte Umwelt unter Beweis stellen!“

Übervoller Müllcontainer mit Grafik