Praxisnahe Deutschkurse für lebendige Integration

Gemeinsam mit der Volkshilfe, Bereich Zusammenleben, Bildung und Arbeit, organisiert die Stadt Wels unter dem Titel „KOKO – Kommunikations- und Konversationskurse“ kostenlose praxisnahe Deutschkurse für alle Personen mit nicht-deutscher Muttersprache. Ziel des Kurses ist es, die persönlichen Sprachkenntnisse zu verbessern, damit neue Teilhabemöglichkeiten zu eröffnen und die Selbstständigkeit und Unabhängigkeit der Teilnehmer zu fördern. Im ersten Teil werden theoretische Inhalte („klassischer“ Deutschunterricht durch qualifizierte Trainer) vermittelt. Im Anschluss können die Teilnehmer ihre erworbenen Sprachkenntnisse in „Real-Life-Situationen“ vertiefen und üben, sprich in Alltagssituationen sowie bei Exkursionen und Ausflügen praktisch umsetzen. Das Projekt wird durch das Land Oberösterreich und das Bundeskanzleramt finanziert.

Die Kurse finden ab sofort jeden Dienstag zwischen 09:00 und 10:30 Uhr im Quartier Gartenstadt (Otto-Loewi-Straße 2) statt. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Interessierte bei Mag. Advan Softic unter Tel. +43 676 87 34 72 96 oder via E-Mail unter
advan.softic@volkshilfe-ooe.at.

Integrationsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß: „Das Erlernen der deutschen Sprache ist für eine gelungene Integration von großer Bedeutung. Die nun von der Stadt Wels und der Volkshilfe OÖ angebotenen Deutschkurse bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit, zum Spracherwerb.“

Vizebürgermeister und Integrationsreferent Gerhard Kroiß steht mit der Trainerin und einem Mitarbeiter der Volkshilfe im Unterrichtsraum, vor Ihnen sitzen 2 Kursteilnehmerinnen

Bildtext: 

Text und Bildquelle: Stadt Wels