Welser Figurentheaterfestival: Nur mehr wenige Restkarten

Mit den angekündigten Lockerungen der COVID-19-Schutzmaßnahmen ist auch der Blick auf das 30. Internationale Welser Figurentheaterfestival von Optimismus geprägt. Aufgrund der bisher unklaren Situation stehen für einige wenige Vorstellungen noch Restkarten zur Verfügung.

Gleich für die Eröffnung am Donnerstag, 10. März um 19:30 Uhr im Stadttheater Greif (Rainerstraße 2) sollten Interessierte rasch handeln: Die dänische Gruppe Theater Sofie Krog zeigt mit „The House“ ein unheimlich schräges Handpuppenspiel.

Am Samstag, 12. März gibt es für Kinder und Familien die Gelegenheit, in märchenhafte Welten einzutauchen: Das Puppentheater Maribor bringt die zauberhafte Geschichte von „Ferdo, der große Vogel“ um 14:30 Uhr in den Minoriten (Minoritenplatz 4) zur Aufführung. Und Pierre Schäfer erzählt im Alten Schlachthof um 15:30 Uhr über „Herr Wolf und die 7 Geisslein“.

Auch für die internationale Co-Produktion „Danish Pork“ am Sonntag, 13. März um 19:30 Uhr im Stadttheater gibt es noch Karten. Die nach einer wahren Begebenheit erzählte Geschichte einer dänischen Viehzüchterin, die ein Star in der Pornoindustrie wurde, ist hochdramatisch und faszinierend.

Ganz ohne das Thema Corona geht es auch heuer nicht. Das Materialtheater Stuttgart gastiert mit „Im Notfall nicht die Scheibe einschlagen“ am Montag, 14. März um 19:30 Uhr im Stadttheater. Das Stück entstand in der Pandemie und zeigt kollektive Mono-Dramen von Menschen, die in Glaskästen leben und versuchen zueinander zu kommen: Mit, für, trotz und dank der Blasen, in denen sie leben.

Reservierungen sind unter Tel. +43 7242 235 7040 (Gruppen) sowie unter Tel. +43 664 495 06 85 und E-Mail figurentheater-wels@gmx.at (Einzelreservierungen) möglich. Das vollständige Programm und Zusatzinfos gibt es unter www.figurentheater-wels.at im Internet.

Kulturreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: „Bereits seit 30 Jahren besteht diese Institution und zeigt uns jährlich eine Vielfalt an Facetten dieser Stilfiguren auf. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich auch heuer wieder von den Puppen verzaubern zu lassen!“

Litfasssäulen erneuert

Übrigens: Nicht nur das Figurentheaterfestival, sondern die gesamte Welser Kultur braucht Platz für Ankündigung! Seit einigen Jahren stehen dafür die Litfasssäulen in der Bäckergasse und in der Neustadt bereit. Mit tatkräftiger Unterstützung der Abteilung Städtische Dienstleistungen wurden kürzlich die dortigen Sitzgelegenheiten renoviert. Diese besichtigte Kulturreferentin Vizebürgermeisterin Raggl-Mühlberger kürzlich mit Mag. Thomas Sturmaier, MBA (Abteilungsleiter Bildung und Kultur) und Stefan Haslinger (Dienststellenleiter-Stv. Veranstaltungsservice und Volkshochschule).

Textquelle: Stadt Wels 

Bildquelle: FPÖ Wels